Klimawandel auf dem Camino Frances

Die Stiftung Santa María la Real hat im Rahmen eines umfassenden europäischen Projekts eine Karte erstellt, die die vierundzwanzig Landschaftstypen des französischen Jakobswegs erfasst und beschreibt, um festzustellen, wie sich der Klimawandel auf diese Route auswirkt. Zur Studie gibt es ein katalogisiertes Kartenwerk. Die Studie beschreibt zunächst die Herausforderungen, geht über zu möglichen Lösungsansätzen –

Mexikanischer Kardinal startet weitere Petition an Papst Franziskus zwecks Erhalt der „Überlieferten Messe“: des historischen, kulturellen und liturgischen Reichtums der Kirche Christi

Wann werden sich deutschsprachige Kardinäle und Bischöfe den weltweiten Aufrufen (es gibt schon mehrere) anschließen? Wer das Erbe des Jahrhundertpapstes Benedikt XVI. aufrechterhalten, es nicht beschädigen lassen will, der sollte sich positionieren. Es kann nicht angehen, dass Theologen, Bischöfe, Kardinäle, katholische Hochschulen, katholische Radio- und TV-Sender sich einerseits gerne auf Papst Benedikts XVI. wunderbare, einzigartige

Pilgerbüro 13. Juli 2024: 238.680 Pilger

Weiterhin 16% mehr als in 2023. Stand Samstag, 13.07.24. Alle Zahlen ausweislich der Webseite des Pilgerbüros in Santiago de Compostela, 14.07.2024. Leichte Tendenz nach unten: Weiterhin 16% Steigerung zum Vorjahr. Wann werden wir die 1.-Mio-Grenze erreicht haben? MEHR ZAHLEN Vergleich 2006, unser erster Jakobsweg: gesamt 101.056 Pilger Das 2006-Gesamtergebnis wurde schon am 14. Mai dieses

Ent-Christianisierung Europas. Christenverfolgung weltweit. Gegensteuern durch Thematisierung plus Glaubensvertiefung

Alle Anzeichen deuten darauf hin (demografisch errechenbar), dass Christen in Europa schon bald in der Minderheit sein werden. Michel Houellebecq`s Buch Unterwerfung *1) beleuchtet eine solche – hoffentlich bleibend fiktive – Situation, wie sich das öffentliche Leben in Frankreich total verändern wird. Was ist zu tun? Einerseits die Situation ohne Schaum vor dem Mund realiter

„The Times“ aus London veröffentlicht Petition prominenter Persönlichkeiten: Unterstützung der „traditionellen Messe“

Gläubige können sich der Petition noch anschließen unter change.org. Mehr hierüber auch unter Missa Tridentina Bianca Jagger von Anfang an dabei. „Die traditionelle lateinische Messe ist ein Juwel, das es zu schätzen gilt.“ – Diese Petition knüpft an diejenige von 1971 an, die weiland von 105 Intellektuellen unterzeichnet worden war – bekannt geworden durch Agatha

Civil Guardia erteilt Tipps an Pilger für sicheren Jakobsweg

Die Guardia Civil hat außerdem einen Dekalog mit Ratschlägen erstellt, den die Pilger vor und während des Jakobsweges berücksichtigen sollten. Ziel dieses Dekalogs ist es, Richtlinien für eine sichere Reise festzulegen und den Camino in einem guten Zustand zu halten, damit jeder Freude daran hat. Deutsche Übersetzung möglich: caminosantiago.org, 13. Juli 2024

Erzbischof Cordileone aus San Francisco für „Alte Messe“

Der Erzbischof von San Francisco, Salvatore Cordileone, unterstützt die Unterzeichner einer Petition, die den Papst bittet, den Zugang zur lateinischen Messe nicht einzuschränken; vgl. Die Tagespost vom 12.07.24 zum Bericht im National Catholic Register. Auszug Tagespost: „Warum sollte man das unterdrücken, was ein erfolgreiches Mittel unter anderen ist, um mit Seelen in Verbindung zu treten,