Pilgerbüro Santiago – 7. Juli 2024

Gesamt: 225.254 Pilger.

Foto: Pilgerbüro St. Jean in 2018. Der Camino de Santiago bleibt – nomen est omen – auf der Schnellstraße. Das Zwischenergebnis allein des Camino Frances von 107.649 registrierten Pilgern überschreitet sehr deutlich das Gesamtergebnis von 2006 mit 101.056 Pilgern, davon der CF 82.955. Nur der Camino Portugues und die Via de la Plata spielten 2006 eine Rolle.

  • Camino Frances: 107.649 Pilger
  • Camino Portugues: 44.268
  • Camino Portugues Costa: 34.389
  • Ingles: 11.988
  • Primitivo: 9.923
  • Norte: 8.419
  • Via de la Plata: 4.600
  • Invierno: 1.136
  • Muxia-Finisterre: 984 Pilger

Nationen

  • Spanien: 37,66%
  • Portugal: 5,76%
  • Korea: 2,08%
  • Deutschland: 6,00%
  • USA: 8,90%
  • Italien: 5,30%
  • Holland: 3.662 Pilger
  • Polen: 3.153 Pilger
  • Taiwan: 1.840 Pilger

Geschlechter – Motive

  • Frauen: 54,18
  • Männer: 45,82%
  • Religiöse Motive: 46,31%
  • nicht religiöse: 20,74%
  • religiös-kulturelle: 32,95%

Alter

  • jünger 18 J.: 9,63%
  • älter 65 J.: 13,72%
  • 18-45 J.: 34,48%
  • 46-65 J.: 42,17%

Einstiegsorte

Sarria bleibt bevorzugter Einstiegsort mit 31,16%. Tui: 6,57%. Oporto: 6,72%. Ferrol: 5,31%. St. Jean: 7,55% (immer noch gering). Roncesvalles: 2.050 Pilger (sehr gering). Irun: 2.748 Pilger. Lissabon: 1.645 Pilger. Fatima: 130 Pilger. Lourdes: 155. Sevilla: 1.200 Pilger. Le Puy (Frankreich): 1.365 Pilger. Aus Deutschland: 142 Pilger.

Kommentar: Der Camino de Santiago wird deutlich von weiblichen Pilgern bevorzugt. Beachtlich, dass der Anteil der Jüngerachtzehnjährigen sich auf knapp 10% beläuft; dürften wohl Studenten sein. St. Jean und Roncesvalles als Einstiegsorte sollten zulegen, sich an „bessere“ Zeiten orientieren mit insgesamt 20,08% zum Beispiel (Gesamtergebnis) 2006; Sarria: 16,18%. Allerdings wurde der Camino weiland beherrscht von den Spaniern mit über 52%; die Deutschen standen mit 8,07% zu Buche, die US-Amerikaner mit lediglich 1,90%, Korea: 0,07%. Anmerkung: Hinter den von mir ausgesuchten Pilgerorten, etc. ist kein System erkennbar.

Alle Zahlen ausweislich der Pilgerstatistik des Pilgerbüros Santiago de Compostela, 08.07.24

Vergleiche auch aktuelle Zahlen Pilgerbüro Santiago de Compostela