Die Regionen entlang des Camino Frances

Der Pilger durchquert auf seinem Camino von Saint-Jean-Pied-de-Port in den Pyrenäen nach Santiago de Compostela geschichtlich bedeutsame Regionen wie Navarra, La Rioja, Kastilien-León und Galicien; gegebenenfalls mit einem Abstecher nach Asturien mit der Hauptstadt Oviedo.

In Oviedo startete der erste Jakobuspilger überhaupt: König Alfonso II. im 9. Jahrhundert. Beginnt der Pilger hingegen hoch oben auf dem Somportpass in den Pyrenäen, durchstreift er die Region Aragon.

Die Regionen genießen als sog. Autonome Gemeinschaften bestimmte Kompetenzen in der Gesetzgebung und in dem Vollzug. Das Maß variiert. So sind den Basken große Zugeständnisse gemacht worden mit einer weitreichenden Selbstverwaltung und Steuersouveränität.

Die Abspaltung Kataloniens von Spanien ist ein Dauerthema, wieder einmal hochgekocht im Herbst 2017. Dazu sollte man wissen: Die Katalanen verfügen über ein eigenes Erziehungssystem, über ein Parlament, über eine Regierung incl. Außenminister, über eine eigene Polizei, über Radio und öffentliches Fernsehen, über ein internationales Institut für die Verbreitung der katalanischen Sprache und Kultur.